Hier eine Liste mit den Problemen bei bestimmten Kassen

Wir können nicht sagen, ob diesen Kassen die Pflege ihrer versicherten nichts wert ist, oder ob sie eine Abneigung den Pflegekräften gegenüber haben. Es gibt leider viele Kassen, die die Qualität guter Pflege oder eine Wertschätzung der Menschen, die Pflegen, selbst nach langen Verhandlungen und Gesprächen, einfach nichts Wert ist. Auch die Vorstellung, was eine Ausgebildete Examinierte Pflegekraft die Stunde abrechnen kann geht weit von der Realität weg. Auch haben sie oft kein "Zulassungsverfahren" sondern ein "Ablehnungsverfahren" von Pflegekräften. Hier lesen Sie, warum wir verschiedene Anmeldungen nur sehr ungern machen.

AOK

mh plus

 

Krankenkasse                 Problem
AOK

 

Überdurchschnittlich schlechte Bezahlung der Pflegekräfte (etwa 22 - 24 €/Std für examinierte Fachkräfte), und sehr viele rücklaufenden Rechnungen, eine Antragsdauer die erheblich länger ist (ca. 6 Monate) und nicht rückwirkender Bezahlung der Pflegekräfte (Sie müssen bis zur Vertragserteilung einige Monate lang kostenlos arbeiten). Behandlungspflegen werden in der Regel verweigert. Da dieses verhalten existenzbedrohend für Pflegekräfte ist, raten wir von einer Anmeldung ab!

Ausnahme: Eine schriftliche Bestätigung der AOK an den Patienten, dass sie „vom Tag der Beantragung die Einzelpflegekraft nach §77 SGB XI“ bezahlen. Entschädigt wenigstens für die Zeit der Antragsstellung.

mh plus

 

Dieser Kasse ist eine ausgebildete examinierte Pflegekraft nur 14€/Stunde wert. Wenn diese Pflegekraft Betreuungs- oder Entlastungsleistung vornimmt, bekommt sie sogar nur 11,50€/ Stunde. Aufgrund der geringen Wertschätzung der Pfleger gegenüber raten wir von einer Anmeldung ab.